Pflegehinweise

WICHTIGES ZUM THEMA TÄTOWIEREN

Entferne den von uns angelegten Folienverband am nächsten Morgen und wasche die Stelle mit klarem, lauwarmen Wasser, eventuell einer ph-neutraler Seife (oder keiner Seife) und sauberen Händen (kein Waschlappen). Spüle ggf. die Seifenreste ab und lasse die Haut etwas antrocknen. Creme anschließend das Tatto mit einer Wundheilsalbe vorsichtig ein (z.B. Bepanthen-Salbe aus der Apotheke).


WICHTIG: Nur Wundheilsalben verwenden, keine Kosmetik-Creme mit Parfüm und Farbstoffen!Es sollten auch keine Zink oder Antiseptische Wirkstoffe enthalten.


In den nächsten Tagen das Tattoo immer dann eincremen, wenn die Haut anfängt zu spannen oder trocken ist. Hierbei gilt die einfache Regel - lieber dünn, aber dafür öfter eincremen!


Sollte sich eine Kruste bilden, diese auf gar keinen Fall wegkratzen, auch nicht wenn es juckt. Irgendwann fällt sie von alleine ab. Nach jedem zu frühen Entfernen einer Kruste bildet sich eine Weitere, wobei Wundflüssigkeit und damit Farbe aus der Haut entfernt wird. Das heißt an dieser Stelle wird das Tattoo heller. Das kann auch passieren, wenn man das Tattoo nicht häufig genug eincremt: die Kruste wird zu trocken und reißt durch Körperbewegungen an einigen Stellen ein.


Duschen

Dusche nicht zu lange und nicht zu warm! Das Tattoo vorher gut eincremen und hinterher vorsichtig trockentupfen. Kein fusselndes Handtuch benutzen. Im Fall einer Entzündung hat sich Rivanol-Creme bewährt, aber nicht länger als einige Tage verwenden. Wenn die Entzündung nicht zurückgeht, kommt lieber vorbei, bzw. geht direkt zum Arzt.


Folgende Dinge solltest du die nächsten  Wochen meiden:

- Schmutz

- Schwimmbäder, länger dauernde Schaum- und Sitzbäder

  (Baden allgemein)

- Saunen

- Sonne und Solarium (hier solange das Tattoo mit

  Anschwelln oder Juckreiz darauf reagiert)

- Enge, fusselnde und / oder synthetische Kleidung, die auf

  dem Tattoo reibt


Viel Spaß mit deinem neuen Tattoo

OneWeb 2012 © Copyright